Görlitz beschenkt seine Zuzügler weiter

Görlitz beschenkt seine Zuzügler weiterGörlitz, 3. März 2016. Die Idee ist so obskur wie medienwirksam: Wer nach Görlitz umzieht, bekommt Geschenke - das sogenannte Begrüßungspaket. Immer mehr Firmen und Einrichtungen beteiligen sich daran - oft mit eher symbolischen Gaben, aber auch mit handfesten Kostenvorteilen bie beispielsweise einem befristeten Erlass der Kaltmiete. Willkommenskultur für Neugörlitzer - geht doch, wie man sieht! Ganz aktuell ist die Begrüßungspaket-Aktion für die frischgebackenen Görlitzer bis Ende des Jahres 2017 verlängert worden.

Myckert: "Anreiz, sich mit Umzug nach Görlitz zu beschäftigen."

Myckert: "Anreiz, sich mit Umzug nach Görlitz zu beschäftigen."

Görlitz vereint klein- und großstädtische Elemente.

Fakt ist: Das Interesse daran, in Görlitz zu leben, wächst bei jenen, die ihr Leben bislang woanders verbracht haben.

Die Korrelation mit dem Begrüßungspaket für Görlitz-Zuzügler kann man diskutieren, belegt ist aber, dass seit der Auflage der Aktion am 6. November 2012 bis zum Dezember 2015 die städtische KommWohnen Service GmbH - die damals noch als WBG Wohnungsbaugesellschaft Görlitz mbH firmierte - rund 664 Mietverträge mit Umsiedlern aus weiten Teilen Deutschlands und über die Landesgrenzen hinaus unter Dach und Fach gebracht hat. Wer sich gern Erfolge zurechnet, schlussfolgert daraus, dass der Willkommensinitiative bei einer durchschnittlichen Haushaltsgröße von zwei Personen ein Zuwachs von rund 1.300 Personen zu verdanken sei.

Allerdings haben nur 276 Neumieter-Haushalte aller Altersgruppen den Zuzügler-Bonus in Anspruch genommen. KommWohnen-Geschäftsführer Arne Myckert kann das erklären: "Manche Zuzügler wollen sich nicht sofort für 18 Monate binden und verzichten daher auf das Begrüßungspaket. Dennoch war dieser bei den meisten Zuzüglern ein zusätzlicher Anreiz sich erst mal mit dem Thema Umzug nach Görlitz zu beschäftigen."

Positive Zwischenbilanz - und weiter geht's

So ziehen die KommWohnen wie auch die beiden anderen Initiatoren des Begrüßungspaketes, die Stadtwerke Görlitz AG (SWG) und die Verkehrsgesellschaft Görlitz GmbH (VGG), eine positive Bilanz der bisherigen Laufzeit. Die Initiative für mehr Zuzug nach Görlitz hat die angestrebte Wirkung gezeigt. Auch deshalb nun die erwähnte Verlängerung bis Ende 2017.

Alle Wahlgörlitzer, die ab dem 1. Januar 2016 in die Neißestadt ziehen und eine Wohnung der KommWohnen Service GmbH, der Conti’schen Haus-und Grundbesitzverwaltung oder von Otto-Immobilien mieten und zugleich Stromkunden der SWG werden, erhalten ein attraktives Willkommenspaket:

    • Die KommWohnen, die Conti’sche Haus-und Grundbesitzverwaltung und Otto-Immobilien erlassen ihnen in den ersten beiden Monaten die Kaltmiete zur Einrichtung der Wohnung und ermöglichen in der Umzugsphase zwei kostenfreie Übernachtungen für zwei Personen in der Alten Herberge / Villa Ephraim.
    • Von den Görlitzer Stadtwerken erhalten die neuen Görlitzer eine Gutschrift über einen durchschnittlichen Monatsverbrauch für Strom basierend auf einem jährlichen Stromverbrauch von 2.050 KWh und ein Energiesparpaket.
    • Die Verkehrsbetriebe wiederum ermöglichen auch weiterhin satte drei Monate lang die freie Nutzung von Bus und Bahn zum Kennenlernen der neuen Heimat.
    • Die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG bietet in ihrer Filiale Görlitz ein ganzes Jahr lang die kostenfreie Kontoführung eines Privatkontos und ein Jahr kostenlose Hausratversicherung bei der R+V-Versicherung
    • Die örtliche Brauerei spendiert vier Getränkeflaschen aus ihrem Sortiment und zwei Gläser nach Wahl.
    • Das Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz steuert eine kostenlose Familienkarte bei.
    • Vom Naturschutz-Tierpark Görlitz e.V. gibt es eine kostenlose Tages-Familieneintrittskarte.
    • Das Theater, die Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau GmbH, legt ein halbes Premieren-Abonnement - immerhin fünf Premieren - in Form eines Gutscheins in das Paket.
    • Der Oberlausitzer Kreissportbund e.V. beteiligt sich mit einer kostenlosen Vereinsmitgliedschaft in maximal drei Görlitzer Sportvereinen über die Dauer von maximal je einem Monat
    • Die Volkshochschule Görlitz e.V. gibt einen fünfzigprozentigen Rabatt auf die vhs-Card.

    Damit soll das Begrüßungspaket signalisieren: Schön, dass Sie da sind!

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
  • Quelle: red | Foto: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 02.03.2016 - 21:50 Uhr
  • drucken Seite drucken