Große Fotoausstellung im Kaisertrutz Görlitz

Große Fotoausstellung im Kaisertrutz GörlitzGörlitz, 17. November 2017. Eine der Wurzeln der "Filmstadt Görlitz" liegt sicherlich auch in ihrer fotografischen Vergangenheit als Sitz von Kameraherstellern und zuletzt der fotooptischen Industrie. Das Museum der Fotografie Görlitz bewahrt diese Erbe wie auch das bedeutender Fotografen, hält es zugleich mit seinen wechselnden Ausstellungen zum Fotoschaffen der jüngeren Vergangenheit und der Gegenwart im Bewusstsein. Nun zeigt das Kulturhistorische Museum Görlitz in seinem Haus Kaisertrutz rund 300 Werke von 40 mehr oder weniger Fotografen.

Die jüngsten 50 Jahre in Momenten

Die jüngsten 50 Jahre in Momenten

Der Kaisertrutz zu Görlitz, die Blumenuhr und rechts das Gerhart-Hauptmann-Theater auf dem Demianiplatz.

Thema: Ausstellungen in Görlitz

Ausstellungen in Görlitz

Görlitz verfügt nicht nur über fast 4.000 Baudenkmale, sondern ist eine Stadt der Museen und Ausstellungen. Hier befinden sich beispielsweise das Kulturhistorische Museum, das Schlesische Museum zu Görlitz, das Museum der Fotografie und das Senckenberg Museum für Naturkunde, im polnischen Teil der Europastadt das Lausitz-Museum. Darüber hinaus gibt es häufig Sonderausstellungen an anderen Orten.

"Im Moment" ist der Titel der Sonderausstellung, die von den Fotografen aus der Lausitz, aber auch sonstigen sächsischen Gebieten bestückt wurde.

Bildauswahl

Die Fotografie kann die Zeit festhalten und Erzählungen, die sich für einen Moment öffnen, aufzeichnen. Genau das wurde zum kuratorischen Kriterium bei diesem Kooperationsprojekt des Kunstfonds, Staatliche Kunstsammlungen Dresden und des Kulturhistorischen Museums. Im Fokus stehen Fotografien, die vom Epochenwandel der vergangenen fünf Jahrzehnte berichten, von der rasanten Veränderung der Gesellschaft und der von ihr geprägten (Stadt-)Landschaft sowie von individuellen und kollektiven Erfahrungen des Wandels.

Fast zwangsläufig gerät die Schau auch zur Dokumentation des Wandels der Fototechnologie – vom Schwarz-Weiß-Bild zur digitalen Bildspeicherung und -wiedergabe. Manche der Bilder sind streng dokumentarisch, andere inszeniert.

Fotosammlungen gehören zu den wichtigsten Kulturzeugnissen

Die umfangreiche Fotosammlung des Kulturhistorischen Museums wurde in den letzten 25 Jahren kaum noch durch Neuerwerbungen ergänzt. Dank der Leihgaben des Kunstfonds der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, des Bautzener Museums und zahlreicher Künstlerinnen und Künstler können die Ausstellung und der begleitende Katalog dennoch einen Überblick über wichtige Positionen der zeitgenössischen Fotografie in Sachsen und der Lausitz seit den 1970er Jahren geben.

Mehr als die Hälfte der Kunstwerke hat der Kunstfonds, Staatliche Kunstsammlungen Dresden beigesteuert und doch ist das nur ein Bruchteil des heute fast 2.000 Einzelobjekte umfassenden Bestands an künstlerischer Fotografie. Hauptsächlich gelangten diese Fotografien durch die seit 1992 zunächst durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und später durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen getätigten Förderankäufe Eingang in die Sammlung. Aufgrund seiner Bedeutung und Qualität verdient dieser Sammlungsbestand zukünftig eine eingehende Beschäftigung und größere Öffentlichkeit, wozu die Ausstellung im Görlitzer Kaisertrutz gleichermaßen anregen möchte.

Diese Fotografen stellen im Kaisertrutz aus

Ralf Anders, Jürgen Bergbauer, Christian Borchert, Thomas Florschuetz, Falk Haberkorn, Klaus Hähner-Springmühl, Rudolf Hartmetz, Margret Hoppe, Eduard Klein, Jens Klein, Franziska Klose, Bertram Kober, Jürgen Matschie, Maix Mayer, Florian Merkel, Yana Milev, Marcel Noack, Daniel Poller, Günther Rapp, Olaf Rauh, Martin Reich, Evelyn Richter, Matthias Rietschel, Benjamin Rinner, Götz Schlötke, Bernd Schnabel, Stefan Schröder, Grit Schwerdtfeger, Valentina Seidel, Andrzej Steinbach, Thomas Steinert, Anett Stuth, Albrecht Tübke, Matthias Weber, Karen Weinert/Thomas Bachler, Artur Zalewski sowie die Kinder- und Jugendfotogruppe „aktion“.

Begleitprogramm zur Ausstellung

  • Kuratorenführungen
    • Sonntag, 03.12.17, 14.00 Uhr
    • Freitag, 29.12.17, 17.00 Uhr
    • Sonntag, 28.01.18, 14.00 Uhr
    • Sonntag, 25.02.18, 14.00 Uhr
    • Sonntag, 25.03.18, 14.00 Uhr

  • Künstlergespräche
    • Donnerstag, 01.02.18, 17.00 Uhr
      mit Bernd Schnabel (Görlitz) und Ralf Anders (Görlitz)
    • Donnerstag, 22.02.18, 17.00 Uhr
      Filmvorführung mit Matthias Jackisch (Tharandt)
    • Donnerstag, 01.03.18, 17.00 Uhr
      mit Karen Weinert (Dresden) und Thomas Bachler (Dresden)
    • Donnerstag, 12.04.18, 17.00 Uhr
      Buchpräsentation mit Falk Haberkorn (Leipzig)

  • Kunstpause 12 nach 12 (mittwochs, 12.12 Uhr)
    • 22.11.17, Evelyn Richter – Die Beobachterin
    • 06.12.17, Günther Rapp – Der Sammler
    • 13.12.17, Rudolf Hartmetz – Der Flaneur
    • 20.12.17, Christian Borchert – Der Besucher
    • 10.01.18, Falk Haberkorn – Die Reisenden
    • 17.01.18, Stefan Schröder – Der Arbeiter
    • 24.01.18, Thomas Florschuetz – Der Körper
    • 31.01.18, Bertram Kober – Der Analyst

  • Winterferien, 12. bis 23. Februar 2018: Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche
  • Osterferien, 29. März bis 6. April 2018: Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche

Tagung:
8. bis 10. März 2018: Tagung "Im Moment. Neue Forschungen zur Fotografie in Sachsen und der Oberlausitz"

Finissage:
15. April 2018, 14.00 Uhr: Finissage und Künstlergespräch mit Margret Hoppe (Leipzig)

Lehrerfortbildung:
Bereits am Dienstag, dem 21. November 2017, findet ab 14 Uhr im Kaisertrutz eine Lehrerfortbildung statt. Kurator Kai Wenzel und Museumspädagogin Tina Richter geben interessierten Pädagogen eine Einfürung in die Sonderausstellung und die Thematik.

Katalog:
Zur Ausstellung ist ein Katalog erhältlich. Herausgeber sind die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und das Kulturhistorische Museum Görlitz.
240 Seiten, 175 Abb., 19,90 Euro in der Ausstellung / 38,- Euro € im Buchhandel, ISBN 978-3-95498-348-3.

Mit der Bahn kommen!
Trilex- und ODEG-Fahrgäste erhalten bei Vorlage ihres tagaktuellen Tickets ermäßigt Eintritt in die Sonderausstellung.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 17.11.2017 - 11:17 Uhr
  • drucken Seite drucken