Klinikum Görlitz bekommt Hubschrauberlandeplatz auf Dach des Hauptgebäudes

Görlitz. Das Städtische Klinikum Görlitz errichtet auf dem Dach des südwestlichen Flügels von Haus A im Westteil des Klinikgeländes einen Hubschrauber-Sonderlan­deplatz nach modernsten Sicherheitsstandards. Die Genehmigung dazu und auch zum zukünftigen Betrieb des Landeplatzes wurde jetzt von der Landesdirektion Sachsen erteilt. Mit dem unein­geschränkt nutzbaren Hubschrauberlandeplatz kann das Görlitzer Klinikum seinen medizinischen Ver­sorgungsauftrag als einziges ostsächsisches Schwerpunktkranken­haus und zugleich regionales Traumazentrum besser erfüllen.

Luftrettung am Klinikum Görlitz jetzt jederzeit möglich

Der neue Görlitzer Hubschrauberlandeplatz besteht aus einer von einer Stahlkonstruktion getragenen Alumi­niumplattform, die 18 Meter über Grund liegt und einen Durch­messer von 28 Metern hat. Die eigentliche Start- und Landefläche wird ein Quadrat von 18 Metern Seitenlänge in der Mitte der Plattform sein. Dort darf sich nur ein einzelner Hubschrauber mit einer maximalen Startmasse von sechs Tonnen befinden.

Der luftige Landeplatz soll für die Notfallrettung, den Krankentransport und für den Katastrophenschutz genutzt werden. Nicht planbare Einsätze sind rund um die Uhr möglich, planbare Flüge hingegen - vor allem zum Krankentransport - sind auf die Zeit von 7 bis 19 Uhr an Werktagen beschränkt.

Mit ihrer Genehmigung regelt die Landesdirektion Sachsen in den Ne­benbestimmungen zugleiche weitere Details, die für die Einrichtung und den Betrieb des Lan­desplatzes ein Rolle spielen, beispielsweise die Art der Befeuerung und die Beleuchtung sowie die Löschanlage, die Absperrung und die Zugänge der Plattform, die Flugdokumentation oder auch die Flugbetriebsaufsicht vor Ort.

Das Görlitzer Klinikum konnte auf Basis der vorliegenden baurechtlichen Genehmigung bereits mit dem Bau der Plattform beginnen. Bevor der Flugbetrieb gestartet werden kann, ist noch eine Abnahme durch die Landesdirektion Sachsen nötig.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red
  • Zuletzt geändert am 13.11.2012 - 19:11 Uhr
  • drucken Seite drucken