Goldener Stadthallen-Taler aus dem Bonehaus wird versteigert

Görlitz | Leipzig, 9. Mai 2916. In der Leipziger "Münzhandlung und Auktion Heidrun Höhn e. K." wird der im Sommer 2016 in Görlitz im Bonehaus geprägte Goldtaler mit dem Motiv der Stadthalle Görlitz versteigert. Es handelt sich um 11,26 Gramm von 333er Gold und eine Fallhammer-Handprägung.

Drei-Taler-Paket zugunsten der Stadthalle Görlitz unter dem Hammer

Thema: Stadthalle Görlitz

Stadthalle Görlitz

Die Stadthalle Görlitz wurde 1910 als Veranstaltungsort des Schlesischen Musikfestes eröffnet. Hoher Sanierungsbedarf und die ungenügende Selbstfinanzierung führten zur Einstellung des Betriebs und zu Verkaufsbestrebungen seitens der Stadt Görlitz, allerdings konnte seit 2008 kein passender Käufer gefunden werden. Die Ende Januar 2010 vom Stadtrat beschlossene Sanierung wurde, ohne dass Arbeiten am Gebäude begonnen hätten, im Oktober 2012 gestoppt, weil Fristen für Fördermittel zu kurz waren. Eine große Herausforderung stellen die Betriebskosten für die Stadthalle Görlitz dar.

Zum Auktionspaket gehören außer dem Goldtaler noch ein Silbertaler aus Feinsilber in gleicher Prägung und ein ebenfalls silberner Traumtaler. Das Mindestgebot für alle drei Taler liegt bei 270 Euro.

Die Versteigerung erfolgt im Zuge der 85. Auktion vom 2. bis zum 4. Juni 2016.

Hier kann man bieten!
Auktion auf muenzen-leipzig.de
Losnummer: 2680

Thomas Leder, Vorsitzender des Görlitzer Stadthallen-Fördervereins, dankt im Namen aller Freunde der Stadthalle Görlitz besonders Thomas Raschke, der sich sehr für die Auktion eingesetzt hat.

Der Reinerlös der Auktion kommt der Stadthalle Görlitz zugute.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (1)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Görlitzer Stadthallentaler

Von Anneliese Karst am 11.05.2016 - 10:56Uhr
Lieber Görlitzer Anzeiger,

Danke, Danke, Danke Herrn Raschke und Ihnen! Für all die Mühe und den Einsatz ist das eine großartige Belohnung.

Leider sieht der Görlitzer Kultur-, Bau- usw. Bürgermeister, der ja für die Bürger von Görlitz steht, nur Hindernisse und keine Lösungdwege, den großen Saal der Stadthalle wenigstens als bespielbare Baustelle zur 950-Jahr-Feier herzurichten.

Der Stadthallengarten ist ein Zeugnis echter bürgerschaftlicher Beteiligung - aber kein Bürgermeister oder Stadtrat (außer dem unmittelbar beteiligten Herrn Leder) hat es für nötig befunden, mal wenigstens vorbeizuschauen.

Besonders schätze ich es deshalb, dass Michael Kretschmer als MdB da war und aktiv geholfen hat.

Mit freundlichen Grüßen

Anneliese Karst
Förderverein Stadthalle Görlitz e.V.
Öffentlichkeitsarbeit & Projekte

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red
  • Zuletzt geändert am 09.05.2016 - 08:54 Uhr
  • drucken Seite drucken